English
Homepage
Katalog
Dit un dat ut de Seekist …
Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
Aus dem Archiv
Die Rugendas-Briefe:
Johann Moritz Rugendas’
erste Brasilien-Reise
1821-1825

Die Risse der Cap Trafalgar
Der erste preußische See-Atlas
 
marine niemeyer - seit 1992 -

email

Johann Elias Ridinger, Seeelefant

„ Die Vorstellung und Zeichnung dieser Thiere haben wir aus London … nebst dem folgenden Berichte erhalten “

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). See Löwe=. Zwei Tiere am Strand nach links, das kleinere vordere mit Blick auf den Betrachter. Ganz vorn eine Muschel. Kolor. Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: LEO MARINUS= / See Löwe= / Lion Marin= / Familia V. mit fünf Zeegen und Gänßen Füßen. / Ridinger cop., ansonsten wie unten. 21,1 × 31,1 cm (8¼ × 12¼ in).

Thienemann + Schwarz 1097. – IM  RIDINGER’SCHEN  ORIGINAL-KOLORIT  des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs („Vollständige Exemplare sind fast unauffindbar“, so Weigel, Kunstkat., Abt. XXVIII, Ridinger-App. 63a als lediglich 120blätt. Torso, 1857 ! , doch auch nur schon Einzelblätter nur sehr selten am Markt, bei niemeyer’s derzeit gleichwohl das eine wie die andern). – Eine entgegen Ankündigung unkoloriert gebliebene Zweitausgabe von den nunmehr unter Fortfall selbst von Tieren verkürzten und ohne die Ridinger-Signatur anders betitelten, jedoch numerierten Platten erschien 1824/25 bei Engelbrecht/Herzberg in Augsburg.

„ Diese Abbildung wurde uns von einem guten Freunde

aus London als wahrhafftig gütig mitgetheilet. “

„ Die Vorstellung und Zeichnung dieser Thiere haben wir aus London … nebst dem folgenden Berichte erhalten. ‚Es sind dieses zwey Seelöwen, welche Admiral Anson auf seiner Reise, die er um die Welt gemacht hat (1740-44), angetroffen … Sie sind 22 Fuß lang und 20 Fuß in ihrem ganzen Umfang dick. Die Haut ist einen Zoll dick, das Fett aber einen ganzen Fuß … Das grössere ist das Männchen, das kleinere aber das Weibchen. Einige sind von feuerrother Farbe; die aber ins schwarzbraune geht, andere aber sind weißlicht. Die grösten haben am Gewichte wohl öfters 16 Centner. Sie scheuen den Menschen sehr: doch wenn sie zu sehr in die Enge getrieben werden, so werden sie auch wild und gehen auf ihren Feind los … Bey dem Vorgebürge von Kronozki bey der Insel Ostrow und in dem Meerbusen von Kamtschatka werden sie sehr häufig gefangen … Mit dem Anfange des Julius bringen sie nur ein Junges zur Welt, welches, wenn es ermüdet ist, der Mutter auf den Rücken sitzet und so mit ihr fortschwimmet, welche aber ihr junges bald wieder durch umwälzen herabwirft, und solches wieder zu schwimmen nöthiget “

(Ridingers Söhne im Textvorspann zu Tl. II, S. 18, in Kopie beiliegend). – Und Thienemann:

„ Die grössere Figur ist die entstellte Blasenrobbe oder der See-Elefant … das Männchen, nach Anson in seiner Reise um die Welt (Erstausgabe London 1748). Die kleinere ist wohl das Weibchen, falsch (hier rostrot) colorirt. “

Mit Wz. Straßburger Lilie über Wappen + C & I Honig (Typ Heawood 64/Churchill 428) als jener festen holländischen Papier-Qualität, wie sie Ridinger entsprechend seiner Vorrede zu den Hauptfarben der Pferde

„wegen  der  feinen  Illumination“  für  die  kolorierten  Werke

verwandte, „weil es hiezu das anständigste und beste ist“. – 1,5-2,6 cm breitrandig. – Die starke rückseitige Wasserfleckigkeit bildseits mehr oder weniger nur durch etwas größere verstreute Braunflecken wahrnehmbar, doch linksseits bis in den Unterrand hinein Randverlust bis praktisch zur Bildkante. Darüberhinaus Einrisse im ansonsten weitgehend erhaltenen Unterrand. Rechte Außenkante mit schwachem Wasserrand. Voll erhalten der Untertext bis hin zu Signatur und obiger schöner Schlußzeile. Mittels Passepartouts, wie mitliefernd, noch durchaus darstellbar.

Angebots-Nr. 15.993 / EUR  70. (c. US$ 85.) + Versand

Ridingers Koloriertes Thier=Reich im Original-Kolorit

verfügbar in

Einzeltafeln in großer Auswahl

+

komplett in absolut einzigartigem Provenienz-Exemplar