English
Homepage
Katalog
Dit un dat ut de Seekist …
Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
Aus dem Archiv
Die Rugendas-Briefe:
Johann Moritz Rugendas’
erste Brasilien-Reise
1821-1825

Die Risse der Cap Trafalgar
Der erste preußische See-Atlas
 
marine niemeyer - seit 1992 -

email

» One of the Monumental Contributions
by the Netherlands
to the History of 16th-century Civilization «

Koeman

Waghenaer, Lucas Jansz. Spieghel der Zeevaerdt. 2 Tle. in 1 Bd. Leyden, Christoffel Plantijn, 1584-85. 2°. 4 Bll. gest. illustr. kolor. Titel, Dedikation, Ode u. Inh., 36 SS.; 2 Bll. gest. illustr. kolor. Zwischentitel + Dedikation. Mit beweglich montierter Sternenkarte und

44 doppelblattgroßen kolorierten Kupferstichkarten

(ca. 40 x 53 cm bzw., 1 gefalt., ca. 40 x 57 cm) im Stich von Jan van Deutecom (Doetichum, tätig 1558-1601) mit jeweils einseitigem Rückseitentext. FAKSIMILE im ORIGINALFORMAT in Farbe nebst Kommentar-Bd. von Cornelis Koeman (The History of Lucas Janszoon Waghenaer and His ‚Spieghel der Zeevaerdt‘, 4°, 72 SS. m. 28 Abb.). Lausanne 1964. Blaue OLwd.-Bde. m. goldgepr. Vignette auf VDeckel. u. Rückentitel.

Nach dem Exemplar der ersten Ausgabe in der Universitätsbibliothek Utrecht (T. fol. 165; Koeman Wag 2B/3B), ergänzt um Dedikation, Vorwort, Ode, den beweglichen Teil der Himmelskarte sowie die erste Karte aus dem Dedikations-Exemplar für Prinz Willem van Oranje ebda. (P fol. 111; Koeman Wag 1A). – Die Westeuropa, Skandinavien und große Teile Nordafrikas umfassende Übersichtskarte im Maßstab 1 : 9 Mill., die übrigen Karten überwiegend 1 : 380.000. – Gedruckt auf getöntem van Gelder Zoonen.

Zu völliger Planlage der Karten durchgehend auf Leinenfalzen gebunden .

Die Deckel des Atlasses namentlich zu den Außenkanten hin etwas grau-grün verfärbt, der zweite vordere Vorsatz mit einigen stecknadelkopfkleinen Braunstippen, sonst tadellos frisch. Der Kommentarband eingangs und gegen Ende sowie auf einzelnen Seiten zwischendurch schwach stockig, namentlich auf dem Rückdeckel vereinzelte kleine weiße Stippen.

Der Kommentar mit Einführung zur politischen und wirtschaftlichen Situation und Entwicklung in den nördlichen Niederlanden und namentlich Enkhuizen als Umfeld Waghenaers. Ferner Kurze Geschichte der maritimen Kartographie europäischer Gewässer vor 1584 – Lucas Janszoon Waghenaer – Ursprung von Waghenaers Seekarten – Die erste Ausgabe des Spieghel der Zeevaerdt – Spätere Ausgaben des Spieghels und andere Arbeiten von Lucas Janszoon Waghenaer sowie Bibliographie . – In Englisch.

„ Waghenaer was fortunate enough to obtain the best available engraver for his charts: Jan (Johannes) van Deutecom. The cost of this engraving work must have been considerable … Although, with their compass rosettes, they may be regarded as real portolan charts, the depiction of the coasts is unique.

The reproduction of the coastal profiles on the chart itself

is Waghenaer’s original discovery ,

in which he was to be followed by later authors. Through much generalization of the complicated coastline, the charts became very clear … All this was engraved in a highly artistic fashion in copper by Van Deutecom, elegant in outline and harmonious in composition, the ships and sea-monsters adding to the effect. The engraver has given the charts character “

(Koeman). Und ergänzend in Atlantes Neerlandici IV (Celestial and maritime atlases and pilot books, 1970), S. 469:

„ … the original ms. charts by Waghenaer were transformed into the most beautiful maps of the period. The composition and the adornment have greatly contributed to the splendour … the typography of the Plantijn printing house at Leiden further added to the quality of the book. “

Angebots-Nr. 28.988 | EUR 490. | export price EUR 466. (c. US$ 563.) + Versand