English
Homepage
Bibliographie
Buchwesen
Kunstwissenschaft

Leonardo da Vinci

Geschäftsbedingungen
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Impressum
Referenzen
Info / FAQ
Bildrechte
empfohlene Links
 
jan hendrik niemeyer - seit 1992 -

email

Erstmals veröffentlicht

und letztlich unverzichtbar

für die Werkbeschäftigung

Schoenberg, Arnold. Briefe (von 1910–1951). Ausgewählt u. hrsg. v. Erwin Stein. Mainz, Schott, (1958). Gr.-8°. 309 SS., Impr., 1 Bl. Vlgsanz. zu Schoenberg. Mit aufmont. Porträt von Man Ray, Autograph- und vereinzelten Notenabbildungen. Blauer OLwd.-Bd. mit gebrauchsspurigem OSchutz.-Umschlag.

„ Das Erscheinen dieser Briefsammlung ist … ein Ereignis. Schoenberg bezeichnet seine Briefe selbst als ein Stück von sich, und hier werden erstmals, sieben Jahre nach seinem Tode, die entscheidenden Briefe … veröffentlicht. Sie geben Zeugnis von der historischen Bedeutung dieses Musikers und Menschen, des Initiators der Zwölfton-Technik und damit einer kompositorischen Wende …

Es sollte die letzte Arbeit (des Schülers und Freundes Erwin Stein) sein, die er für den Meister und die Musikwelt geleistet hat “

(Klappentext). – Englische Briefe nach 1933 in deutscher Übersetzung.

Angebots-Nr. 13.342 / EUR  76. (c. US$ 92.) + Versand